Schachfreunde Mengen e.V.
Schachfreunde Mengen e.V.

2. Mannschaft

 

 

Bezirksliga

 

7.Spieltag: 25.03. 2018

 

Mengen II –Wangen I  3,5:4,5

 

Mit dieser knappen Niederlage hat die ‚Zweite‘ die Saison abgeschlossen und das erklärte Ziel, den Klassenerhalt, erreicht. Am Ende reichte es zu Rang sieben, vier Punkte vor dem Abstiegsrang. Mengen erspielte sich zwei Siegpartien: Nachdem Jasmin Leser des Gegners Dame erobert hatte, war der Kampf wenige Züge später entschieden. Alexander Woroschejkin hatte eine zweischneidige Partie auf dem Brett und profitierte letztendlich davon, dass sein Gegner die Zeit überschritt. Joachim Geiger, Christoph Schedel und Helmut Baur remisierten sicher, wogegen Wilfried Meger, Fritz Rothmund und Sebastian Rebholz nicht verhindern konnten, dass die Punkte in’s Allgäu wanderten.

 

6. Spieltag: 04.03.2018

 

Tettnang II – Mengen II  3,5: 4,5

 

Mit diesem überraschenden Erfolg beim Tabellendritten hat sich die ‚Zweite‘ endgültig in Sicherheit gebracht und rangiert jetzt auf Rang sechs in dem Achterfeld der Bezirksliga. Wilfried Meger am ersten, Fritz Rothmund am sechsten und Darius Kott am siebten Brett konnten ihre Partien sicher gewinnen. Christoph Schedel gewann kampflos, da sein Gegenspieler nicht antrat. Gerhard Buck steuerte ein verdientes Remis bei. Joachim Geiger, Matthias Wannenmacher und Jasmin Leser mussten die Punkte abgeben.

 

                         
                         
                         
                         
                         
                         
                         
                         
                         

5. Spieltag: 21.01.2018

 

Mengen II  – Weiler II  3,5:4,5

 

Zum zweiten Mal in Folge musste Mengen II eine knappe Niederlage gegen eine Mannschaft aus der Spitzengruppe hinnehmen. Das Team rangiert weiterhin auf Platz sechs und hat zwei Spieltage vor Saisonschluss den Klassenerhalt dicht vor Augen. Mengen kam gut in den Wettkampf. Nachdem Matthias Wannenmacher und Helmut Baur in ausgeglichenen Stellungen sicher remisiert hatten, trug sich Fritz Rothmund in die Siegerliste ein. Mit Dame und Läufer startete er einen Mattangriff, den sein Gegenüber nur durch deutlichen Materialverlust abwenden konnte. Der Rest war Formsache. Nun waren die Gäste aus dem Allgäu am Zug. Sowohl Jasmin Leser als auch Wilfried Meger mussten ihre Partien aufgeben, da die gegnerische Übermacht zu groß wurde, und auch Darius Kott stand nach Figurenverlust bald auf verlorenem Posten. Eine gehaltvolle Angriffspartie spielte Joachim Geiger am zweiten Brett. Durch aggressive Bauernzüge verurteilte er die gegnerische ‚Kavallerie‘ lange Zeit zu Statisten. Dies wiederum bescherte dem Mengener entscheidenden Raumvorteil, um einen Königsangriff zu starten, was die Partie entschied. Christoph Schedel steuerte zum Schluss noch ein verdientes Remis bei.

 

4. Spieltag: 07.01.2018

 

 Leutkirch I – Mengen II  4,5:3,5

 

Die Mengener haben beim Tabellenzweiten Leutkirch ihre Haut teuer verkauft und unterlagen nur knapp. Drei Runden vor Saisonschluss besteht jedoch keine akute Abstiegsgefahr. Mengen kam zu zwei Einzelsiegen: Joachim Geiger punktete nach einem vehementen Königsangriff und auch Matthias Wannenmacher münzte seinen Stellungsvorteil in einen sicheren Sieg um. Darius Kott und Alexander Woroschejkin remisierten sicher, ebenso Horst Sauter, der kurzfristig einsprang und einen verdienten halben Punkt mit nach Hause nahm. Wilfried Meger, Christoph Schedel und Fritz Rothmund mussten sich geschlagen geben.

 

3. Spieltag: 03.12.2017

 

Wetzisreute I – Mengen II  5,5:2,5

 

Trotz dieser klaren Niederlage behauptete die ‚Zweite‘ ihren sechsten Tabellenplatz. Da Wangen und Bad Schussenried ihre Spiele ebenfalls verloren, hat das Team weiterhin zwei Punkte Abstand zum Abstiegsrang. Mengen konnte zwei Spiele gewinnen: Christoph Schedel hatte nach einem Figurengewinn alle Trümpfe in der Hand und ließ sich diese Chance nicht mehr nehmen. Darius Kott schaffte sich Raum am Damenflügel, erzielte Materialgewinn und fuhr den zweiten Mengener Punkt ein. Dazu kam ein verdientes Remis von Fritz Rothmund. Wilfried Meger, Joachim Geiger, Matthias Wannenmacher, Jasmin Leser und Gerhard Buck mussten die Punkte abgeben, da ihre Gegner die bessere Tagesform auf’s Brett brachten.

 

2. Spieltag: 12.11.2017

 

Mengen II – Bad Schussenried I  6,5:1,5

 

Mit diesem deutlichen Sieg hat sich die ‚Zweite‘ etwas Luft verschaffen und den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle hergestellt. Matthias Wannenmacher und Helmut Baur gewannen kampflos, da Bad Schussenried nur mit sechs Akteuren antrat. Darius Kott erhöhte auf 3:0. Unmittelbar nach der Eröffnung konnte er seinem Gegenüber eine Figur abluchsen und gewann sicher. Schach vom Feinsten sah man dann an den Spitzenbrettern. Wilfried Meger hatte gegen den Bad Schussenrieder Spitzenspieler Jürgen Schneider Schwerstarbeit in der Defensive zu verrichten. Letzterer krönte seinen fulminanten Angriff mit einem doppelten Figurenopfer und zwang den Mengener zur Kapitulation. Am zweiten Brett legte Joachim Geiger seine Partie wie immer voll auf Angriff an und hatte Stellungsvorteile. Mit einer Konterattacke befreite sich jedoch sein Widerpart und nach einigen Damenschachs auf beiden Seiten reichte man sich die Hand zum Friedensschluss.  Christoph Schedel erspielte sich am Damenflügel ein positionelles Übergewicht, was ihm drei Mehrbauern einbrachte und zum nie gefährdeten Partiegewinn reichte. Jasmin Leser befreite sich mit einem aggressiven Turmzug von des Gegners Initiative, doppelter Bauerngewinn mit verdientem Punktgewinn war die logische Folge. Schließlich fuhr auch Fritz Rothmund einen vollen Punkt ein. In einem zunächst remisverdächtigen Turm-Läufer-Endspiel konnte der Mengener einen Freibauern bilden, der die Partie entschied.

 

 

 

Spiellokal

Hotel Baier

Hauptstraße 10

88512 Mengen

07572/76210

Spielabend

Jeden Freitag ab 20.00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schachfreunde Mengen e.V